Fischsuppe

Fischsuppe

 

So wie alle Rezepte selber ausprobiert und aus mehreren Rezepten frei zusammen gemehrt.

Als erstes benötigt man eine Grundlage, einen Fischfond. Gibt es fertig zu kaufen, aber wir als Angler haben die besten Voraussetzungen zum selber machen.

Wer auch so wie ich, viel mit Wurm angelt, hat früher oder später einen Barsch am Haken. Ist nicht immer der größte, aber der Haken sitzt mehr als tief und nach dem lösen und zurücksetzen überleben es die wenigsten.

Da der Barsch mit dem Zander verwandt ist, gehört er auch zu den Edelfischen, schmackhaft und wenig Gräten, also die beste Voraussetzung für unsere Fischsuppe, auch wenn er noch unter 20 cm ist. Macht etwas Arbeit die kleinen Fische zu filetieren, die Filets werden zum Schluss als Einlage verwendet.

Wenn ich nicht genug Barsche habe, nehme ich einen kleinen Hecht (50-60 cm), Zander, Forelle, Schleie oder Wels dazu. Es gehen aber auch Meeresfische.

So habe ich den Fond angesetzt.

Zirka 4 Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, Wurzelwerk, 2-3 Lorbeerblätter, 1-2 Zwiebeln, ein paar Knoblauchzehen, Pimentkörner, Wacholderbeeren, 1-2 Tomaten, etwas Chili, ein großer Schluck Weißwein (ich nehme 1 Liter aus dem Tetra Pak) etwas Salz, Pfeffer und was sonst noch an Gewürzen vorhanden ist und passen könnte, sowie alle vom Fisch, was kein Filet geworden ist dazugeben. Alles zirka 2 Stunden köcheln lassen. Nun durch ein feines Sieb gießen und mit etwas Salz und Pfeffer verfeinern.

Nun benötigen wir noch ein paar Möhren, etwas Fenchel und ein Bund Lauchzwiebeln, alles etwas klein schneiden und in den Fischfond geben und mit Durchziehen lassen. (Nicht zu viel Hitze geben, damit am Ende alles schön Bissfest ist.)

Jetzt die Filets in kleine Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen,  kurz anbraten und in unseren Fischfond geben, mit ein paar frischen Kräutern verfeinern und heiß servieren.

Man kann auch ein paar Meeresfrüchte und anderes Fischfilet dazugeben.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Michael Laubitz

 

 

Habe mal wieder die Fischsuppe gemacht und geschmacklich verbessert.

Das Gemüse wird bevor es in den Sud kommt, in einer Pfanne mit etwas Butter und Zwiebeln leicht angebraten. Danach wird in die Pfanne wieder etwas Butter mit Zwiebel gegeben und ein paar Meeresfrüchte, Garnelen und, oder Nordseekrabben kurz angebraten. Zum Schluss werden noch die Fischfiletstücke gebraten und mit etwas frischer Petersielie in unseren Fischfond gegeben.

 

Fertig war eine super Fischsuppe.

 

Suppe

 

 

Diese Fische habe ich zu einer schönen Suppe verarbeitet.